News

Verhaltener Start in die Interclub-Saison

Am Wochenende wurden die ersten Interclubpartien ausgetragen. Für den TCL resultierten ein Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

Die Herren 65+ NLA hatten wenigstens in einer Hinsicht Glück: Sie konnten ihre Spiele noch vor der Kaltwetterfront am Wochenende austragen. Spielerisch war gegen den erwartet starken letztjährigen Vizeschweizermeister Lausanne allerdings nicht viel drin. Die Lachner Oldies gingen mit 0:6 sang und klanglos unter. 

Ebenfalls mit einer 0:6-Niederlage kamen die Damen 40+ 1. Liga aus Kreuzlingen zurück. Gegen den Hörnli Club hatten sie keine Chance. Daina Röthlin (R6), die Lachner Nummer 1, kam mit einem 6:7 im zweiten Satz einem dritten Satz noch am nächsten.

Besser lief es dem zweiten Lachner Seniorinnen-Team. Die Zweitligistinnen schlugen Herrliberg auswärts mit 4:2. Pia Feldmann (R6) und Maria Diethelm (R7) sorgten für zwei Punkte in den Einzeln. Dazu gewannen die Lachnerinnen beide Doppel.

Weil das Wetter im Tessin besser war als in March und Höfen, konnten auch die Damen 30+ NLC ihre Erstrundenpartie gegen Cureglia austragen. Dank Siegen von Marion Oehninger (R4) und Susanne Pilgram (R6) in den Einzeln und im gemeinsamen Doppel spielten die Lachnerinnen 3:3 unentschieden. Teamleaderin Simone Trolp (R3) musste ihr Einzel aufgeben.

Am Wochenende greifen nun auch die weiteren fünf Lachner IC-Mannschaften ins Geschehen ein – sofern dieses Mal auch das Wetter mitspielt. Die Übersicht über alle Lachner Partien gibt es hier:
https://comp.swisstennis.ch/ic/servlet/ClubResult?ClubName=2348&Lang=D&device=

Margreth Harder 2 1 KopieUte Schurmann 1 Kopie

Die Damen 40+ 2. Liga gewannen auswärts gegen Herrliberg - hier im Bild mit Margreth Harder und Ute Schürmann.

%MCEPASTEBIN%