News

LachenOpen 4 Men 2011 im Champions-Tie-Break entschieden

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Tennisclub Lachen veranstaltete das siebte LachenOpen 4 Men. Am Samstag, 14. August um 09.00 Uhr, fiel der Startschuss. Das Doppelturnier wurde in einem Haupttableau mit Hoffnungsrunde ausgetragen.

Was beim TC Lachen früher die Herren-Doppelclubmeisterschaften waren, sind heute die LachenOpen 4 Men – mit einem Unterschied: Es können auch externe Tennisspieler mitspielen. Dieses Angebot wird bei den Herren seit Jahren rege genutzt. Die 28 Spieler kamen zur Hälfte aus Lachen, die andere Hälfte aus allen Teilen der Schweiz und ein Spieler aus Deutschland.

LachenOpen 4 Men Crew 1

Bei sommerlichen Temperaturen wurden bis zu vier Partien gespielt. Gute Verpflegung war dabei wichtig: Feinste Pasta, ein reichhaltiger Korb mit Früchten, ein Kuchenbuffet und eiskalte Getränke wurden von der LachenOpen Crew – Turnierleiterin Margreth Harder, Ute Baumeler, Barbara Bakaus, Nadja Kamer, Susanne Pilgram und Ute Schürmann- gereicht. Beim abschliessenden Apéro mit Grillade wurden noch viele Stunden verbracht.

Die Turnierdaten: Der Sieg im Haupttableau ging an das Duo Richard Enz (R5/Richterwil) und Edwin Durrer (R4/Arlesheim), die sich im Finale gegen das Deutsch-Schweizer Doppel Axel Bandun (R4) und Olaf Schürmann (R5) im Champions-Tie-Break mit 10:8 durchsetzten.

LachenOpen Sieger

Finalteilnehmer: Olaf Schürmann, Richard Enz, Edwin Durrer und Axel Bandun (von links). 

Das Finale der Hoffnungsrunde gewannen die Lachner Frank Wöller (R7) und Alexander Philipp (R8) mit 6:4/6:4 gegen Babu Soundararajan (R5) und Ciji Thomas (R6). Wichtiger als der Schlussrang waren am Ende aber die Freude am Spiel und die tolle Atmosphäre auf und neben dem Platz.

Vom 20. bis 22. August findet das Highlight der Tennissaison 2021 statt, das 47. LachenOpen. Alle Infos gibt es unter www.lachenopen.ch.

Drucken E-Mail